Unsere Fische

Unser Vereinsgewässer, der Sarchinger See, hat Gewässergüte 2. Durch die räumliche Nähe zur Donau findet ganzjährig ein durchgängiger Wasseraustausch statt. So hält sich die Wassertemperatur im Sommer in Grenzen. Das Gewässer ist Lebensraum für eine vielfältige Fischfauna.
Wir beziehen Besatzfische nur aus zertifizierten Fischzuchtanstalten und achten darauf keine Fische, auch tote Köderfische und Fetzen aus anderen Gewässern, in unser Gewässer einzubringen.

Unsere Hauptfische sind Hecht, Zander, Barsch, Waller, Spiegel- und Schuppenkarpfen sowie Brachse und Schleie.

Vereinsinterne Schonmaße / Schonzeiten

Art Mindestmaß Schonzeit
Spiegelkarpen 35 cm -
Schuppenkarpfen 35 cm -
Schleie 30 cm -
Brachse 25 cm -
Barsch 25 cm  
Hecht 60 cm
Zander 60 cm

Waller: Kein Schonmaß, muss entnommen werden

Für alle anderen Fische gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

Raubfisch-Vorfach, Haken und Köder

  • Angeln nur mit Stahlvorfach oder entsprechendem Hardmono-Vorfach
  • Hakengröße ab 1/0
  • Toter Köderfisch oder Fetzenköder min. 15 cm Länge
  • Während der Schonzeit auf Hecht und Zander ist das Fischen mit Raubfischköder nicht gestattet.
  • Ein untermaßiger, verangelter Raubfisch gilt als vollwertiger Fang und muss entnommen werden

Anfüttern

Pro Angeltag max. 1 Liter Futter. Boilies nur sparsam einsetzen

Rutenaufsicht

Die Angelruten sind jederzeit zu beaufsichtigen. Beim Verlassen des Angelplatzes ist der Köder aus dem Wasser zu nehmen.

   
 
   
 
   
 
   
 

 

© 2022 Fischereiverein Sarchinger See e.V.